Cornelia und Philipp Horsch | Horsch: „Wir irren gemeinsam voran – das ist unsere Führungsprämisse“

41:41
 
Поширити
 

Manage episode 304516294 series 2614788
Зроблено Capital I Maschinenraum і знайдено завдяки Player FM та нашій спільноті. Авторські права належать видавцю, а не Player FM, і аудіоматеріали транслюються безпосередньо з сервера видавця. Натисніть на кнопку Підписатися, щоб слідкувати за оновленнями в Player FM або скопіюйте і вставте посилання на канал до іншої програми для подкастів.

Der Landmaschinenhersteller Horsch ist im Grunde das Familienunternehmen schlechthin: In der Geschäftsführung der über 50 Jahre alten Firma sitzen sowohl die Brüder Philipp und Michael Horsch als auch die Ehefrau des letzteren, Cornelia Horsch. Insgesamt 13 Kinder der aktuellen Management-Generation könnten zudem – je nach Wille und Befähigung – einmal ins Geschäft einsteigen. Um dieser engen familiären Situation Rechnung zu tragen, hat sich Horsch ein ehernes Prinzip gegeben: „Wir treffen seit 40 Jahren alle wichtigen Entscheidungen im Konsens“, sagt Philipp Horsch, der gemeinsam mit Cornelia im Podcast „Alles Neu…? Aus dem Maschinenraum“ zu Gast ist. Mit Blick auf die Fehlerkultur im Unternehmen gelte: „Wir irren gemeinsam voran – das ist unsere Führungsprämisse.“ Bei Horsch gehe es zudem darum, die Hierarchien möglichst weit abzubauen und nach dem Prinzip der Netzwerkorganisation zu arbeiten. Dieser Ansatz soll dabei helfen, eine Erfolgsgeschichte fortzuführen: Die Schwandorfer gelten als die Tüftler unter den Landmaschinenherstellern. Es werden neue Geräte entwickelt, autonomes Fahren ausprobiert, und viel Neues getestet. „In der Gesellschaft gibt es Technologiefeindlichkeit, gerade in der Ernährung. Das bringt uns mit Sicherheit nicht weiter“, sagt Philipp Horsch. „Wir brauchen da eher Beschleunigung.“ Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen mit dieser Offenheit ein Umsatz-Plus von 40 Prozent, es wurden Hunderte neue Mitarbeiter eingestellt. Cornelia und Philipp Horsch sprechen darüber, warum sie sich eher als Gesundheitsunternehmen verstehen und über die Frage, warum selbstfahrende Autos in der Landwirtschaft besser funktionieren als in der Großstadt – im Podcast mit Tobias Rappers, Geschäftsführer des Maschinenraums und Capital-Redakteur Nils Kreimeier.

+++ Mehr Informationen zu Horsch auf der Website www.horsch.com und auf LinkedIn unter https://www.linkedin.com/company/horsch +++

+++ Fragen oder Anregungen zum Podcast? Dann schreibe eine Mail an allesneu@maschinenraum.io +++ +++ Mehr zum Maschinenraum auf unserer Website www.maschinenraum.io und auf www.linkedin.com/company/maschinenraum +++ Moderation: Tobias Rappers, Nils Kreimeier Redaktion: Bianka Wittmann

27 епізодів