Fazit відкриті
[search 0]
більше

Download the App!

show episodes
 
Die Sendung liefert täglich einen aktuellen Überblick über Kulturereignisse des Tages. Über Theater- und Filmpremieren, Ausstellungseröffnungen, Diskussionsforen und Kulturveranstaltungen im In- und Ausland wird noch am selben Abend berichtet. Auch kulturpolitische Probleme, Tendenzen und Phänomene sind Thema in Fazit.
 
Die Sendung liefert täglich einen aktuellen Überblick über Kulturereignisse des Tages. Über Theater- und Filmpremieren, Ausstellungseröffnungen, Diskussionsforen und Kulturveranstaltungen im In- und Ausland wird noch am selben Abend berichtet. Auch kulturpolitische Probleme, Tendenzen und Phänomene sind Thema in Fazit. In diesem Podcast bieten wir Ihnen einen Mitschnitt der Sendung (ohne Musik).
 
Loading …
show series
 
Sebastian Kurz trat als Kanzler zurück, nachdem Chats von ihm und seinen Vertrauten publik geworden waren. Darin geht es um Intrigen, Einschüchterung und Posten. Während gegen Kurz ermittelt wird, bringt das Wiener Burgtheater die Chats zu Gehör. Daniel Jesch im Gespräch mit Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 …
 
Über 1000 Kunstwerke aus dem ehemaligen Königreich Benin sollen an Nigeria zurückgegeben werden. Museumsdirektorin Barbara Plankensteiner hat sich dafür eingesetzt, findet aber, dass die Stücke auch zukünftig in deutschen Museen zu sehen seien sollten. Barbara Plankensteiner im Gespräch mit Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören …
 
Nach Äußerungen über die neue Sprecherin der Grünen Jugend bekommt Elke Heidenreich in sozialen Medien Wut und Ablehnung zu spüren. Die Aufregung diene zumeist der moralischen Selbstdarstellung, sagt der Philosoph Philipp Hübl. Probleme löse sie nicht. Philipp Hübl im Gespräch mit Vladimir Balzer www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01…
 
Im Ehedrama "Zimmer 212" schlägt Regisseur Christophe Honoré heitere Töne an. Sein Film erinnert an ein frivoles Boulevardstück mit dem Auftauchen vieler imaginierter Personen in einer magischen Nacht. Beste Unterhaltung, findet unsere Kritikerin. Von Anke Leweke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audi…
 
Eun Me Ahn schöpft bei ihrer in Potsdam gezeigten Tanz-Performance "Dragons" aus dem Vollen: Digitale Projektionen, fantasievolle Kostüme und Tanz, der zwischen westlich und asiatisch oszilliert. Leider hat sie darüber den Inhalt etwas vergessen. Von Elisabeth Nehring www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Künstler wie René Magritte oder Salvador Dalí sind weithin bekannt. Dass der Surrealismus eine weltweite Bewegung war, in der sich auch Frauen engagierten, zeigt das MOMA und präsentiert Werke von Cecilia Porras bis Malangatana Ngwenya. Von Andreas Robertz www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Fotografin Evelyn Richter galt als Grande Dame der DDR-Fotografie. Nun ist sie im Alter von 91 Jahren gestorben. Kunsthistoriker Andreas Krase erinnert an eine Frau, die für freies Denken und fröhliche Anarchie stand. Andreas Krase im Gespräch mit Marietta Schwarz www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Die irische Schriftstellerin Sally Rooney will nicht, dass ihr neues Buch bei einem israelischen Verlag erscheint. Damit möchte sie ihre Solidarität mit den Palästinensern und der BDS-Bewegung ausdrücken. Marten Hahn im Gespräch mit Marietta Schwarz www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ein Neonazi wurde im Grab des jüdischstämmigen Musikwissenschaftlers Max Friedlaender beigesetzt. Der für den Friedhof zuständige evangelische Bischof Christian Stäblein bezeichnet das als "entsetzlichen Fehler". Nun werde eine Umbettung geprüft. Christian Stäblein im Gespräch mit Marietta Schwarz www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.0…
 
Statt zwei wird es nächstes Jahr drei Europäische Kulturhauptstädte geben. Auch das ist eine Folge der Pandemie. Bei einer Präsentation zeigten zwei von ihnen, Novi Sad in Serbien und Kaunas in Litauen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Von Maximilian Kuball www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodate…
 
Zum Auftakt des diesjährigen Prix Europa haben Medienschaffende in einem offenen Brief die mangelnde Diversität beim größten trimedialen europäischen Festival beklagt. Dessen Leiterin Susanne Hoffmann reagiert auf die Kritik. Susanne Hoffmann im Gespräch mit Marietta Schwarz www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter L…
 
Die Glasmalerei habe in den letzten Jahren durch Kirchenfenster von Markus Lüpertz und Gerhard Richter große Aufmerksamkeit bekommen, sagt Kunsthistorikerin Annette Jansen-Winkeln. In der Breite seien viele Kunstwerke aber vom Verfall bedroht. Annette Jansen-Winkeln im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.0…
 
Mehr als 60 Jahre lang wurde die Oper "Leonore 40/45" von Rolf Liebermann nicht mehr aufgeführt. Fast überall stieß das Werk damals auf Proteste. Der Komponist war seiner Zeit einfach voraus, sagt Kritiker Stefan Keim. Stefan Keim im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audio…
 
Niedersachsen ist schon jetzt, was die Pro-Kopf-Ausgaben für Kultur angeht, auf dem drittletzten Platz bundesweit. Mit den geplanten Kürzungen bei Theatern könnte es auf den letzten abrutschen. Dagegen regt sich Widerstand. Sonja Anders im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur…
 
Für Marlene Streeruwitz ist der Rücktritt von Österreichs Kanzler nicht nur ein Grund zum Jubeln. Sie glaubt, einem christlichen Drama beigewohnt zu haben, in der der Protagonist nur kurz die Bühne verlässt, um an seiner Auferstehung zu arbeiten. Marlene Streeruwitz im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.0…
 
Francisco José de Goya y Lucientes gilt als Dokumentarist des Schreckens. Seine Werke sind selten im deutschsprachigen Raum zu sehen. Jetzt gibt es eine große Werkschau in der Fondation Beyeler – mit bisher nie gezeigten Bildern. Carsten Probst im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter …
 
Loading …

Короткий довідник

Google login Twitter login Classic login