#32 Jüdische Geschichte Kompakt_Love me Kosher

35:22
 
Поширити
 

Manage episode 343325193 series 2891185
Зроблено Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg (Björn Siegel) und Moses Mendelssohn Zentrum für Europäisch-Jüdische Studien, Potsdam (Miriam Rürup), Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Hamburg (Björn Siegel), Moses Mendelssohn Zentrum für Europäisch-Jüdische Studien, and Potsdam (Miriam Rürup) і знайдено завдяки Player FM та нашій спільноті. Авторські права належать видавцю, а не Player FM, і аудіоматеріали транслюються безпосередньо з сервера видавця. Натисніть на кнопку Підписатися, щоб слідкувати за оновленнями в Player FM або скопіюйте і вставте посилання на канал до іншої програми для подкастів.
Love me Kosher - Anna-Dorothea Ludewig und Lutz Fiedler (MMZ) im Gespräch über eine Ausstellung zu Liebe und Sexualität im Judentum

„Love me Kosher. Liebe und Sexualität im Judentum“ – Eine Ausstellung am Jüdischen Museum Wien

Herzlich Willkommen zur ersten Folge unser aktuellen Staffel „Judentum und Sexualität“, in der wir uns dem Thema zuerst aus der Perspektive des Museums zugewandt haben. „Love me Kosher. Liebe und Sexualität im Judentum“ heißt die Ausstellung, die seit dem 22. Juni und noch bis zum 13. November am Jüdischen Museum Wien besucht werden kann. Aus diesem Anlass haben Anna-Dorothea Ludewig und Lutz Fiedler vom Moses Mendelssohn Zentrum mit den drei Kuratorinnen der Ausstellung gesprochen: Danielle Spera, die das Jüdische Museum in Wien bis zum Sommer diesen Jahres über viele Jahre geleitet hat, sowie Daniela Pscheiden und Julia Windegger, die beide zum Team des Wiener Jüdischen Museums gehören. Im Gespräch wird die Ausstellung selbst, ihre Entstehung, ihre Inhalte und ihre Rezeption zum Thema. Zugleich haben wir einen Bogen geschlagen, der sich von der Präsenz von Liebe und Sexualität in künstlerischen Darstellungen bis hin zur Vielfalt sexueller Zugehörigkeiten und Selbstentwürfe in der Moderne spannt. Aber auch die besondere Bedeutung der Stadt Wien für eine solche Ausstellung oder das Wirken der bekannten deutsch-amerikanischen Sexualtherapeutin Dr. Ruth Westheimer waren Gegenstand des Gesprächs.

Falls Sie mehr über die Ausstellung erfahren wollen oder sich in die Thematik einlesen wollen, dann empfehlen wir Ihnen folgende, z.T. im Podcast angesprochene Literatur:

Einführendes:

Der erste Blick sollte der Internetseite zur Ausstellung gelten: https://www.jmw.at/ausstellung/love_me_kosher

Der Katalog zur Ausstellung ist veröffentlicht unter dem Titel: Love Me Kosher, herausgegeben von Danielle Spera, Daniela Pscheiden und Julia Windegger im Auftrag des Jüdischen Museums Wien, Wien: Amalthea Signum, 2022 https://amalthea.at/produkt/love-me-kosher/

Judentum und Sexualität in der Forschung:

Caris-Petra Heidel (Hg.), Judentum und Sexualität (Reihe Medizin und Judentum Bd. 14), Mabuse-Verlag Frankfurt a.M. 2018

Ruth K. Westheimer, Jonathan Mark, Himmlische Lust: Liebe und Sexualität im Judentum, Wien: Jüdisches Museum der Stadt Wien 2022

Link zum Intro: https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io/33-intro-staffel-7

Link zur Folge: https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io/32-love-me-kosher-juedisches-museum-wien

Link zu allen bisherigen Folgen: https://juedischegeschichtekompakt.podigee.io/

Folgen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und Twitter: @juedischkompakt @MmzPotsdam @igdjhh

39 епізодів